Veranstaltungen

28.03.2017
Traumatisierte Flüchtlingskinder in der Kinder- und Jugendhilfe

Eine Fortbildung des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein aus dem Bereich Kinder- und Jugendschutz, Kinder- und Jugendhilfe.

Aufgrund der aktuellen Lage müssen pädagogische Kräfte aus den Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen mit der aktuellen Situation der Flüchtlingskinder täglich alltagsgerecht umgehen.

Mit unserem Fortbildungsangebot möchten wir sie unterstützen, ihnen Handlungssicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingskindern vermitteln und die Arbeit erleichtern. Sie erhalten Grundkenntnisse über Ursachen der Traumata durch Krieg und Flucht und lernen die
Symptome von Traumata kennen.

Programm
9:00 - 10:00 Uhr
Begrüßung und Kurzvorstellung
Kurz-Input:
Krieg, Flucht und die neue
Lebenssituation der Flüchtlingskinder
Dialogisches Gespräch im Plenum
10:00 - 10:30 Uhr
Basiswissen Traumata-Symptome
10:30 - 10:45 Uhr
Pause
10:45 - 11:15 Uhr
Basiswissen Traumata-Symptome
11:15 - 11:45 Uhr
Übertragung in die alltägliche Praxis
Arbeit in Kleingruppen
11:45 - 12:15 Uhr
Auswertung im Plenum
12:15 - 13:00 Uhr
MIttagspause
13:00 - 13:30 Uhr
Retraumatisierung und Mittraumatisierung
13:30 - 15:00 Uhr
Praktische Übungen
Kleinarbeit in Gruppen
15:00 - 15:15 Uhr
Pause
15:15 - 16:00 Uhr
Netzwerken
Abschluss und Auswertung

Termin
28. März 2017
9:00 bis 16:00 Uhr

Ort
Der PARITÄTISCHE
Schleswig-Holstein,
Zum Brook 4, 24143 Kiel

Referentin
Janina Jesse

Beitrag
115,00 Euro/Person

Gruppengröße
max. 20  Personen

Anmeldung
Der PARITÄTISCHE
Schleswig-Holstein
Corinna Wendt-Gill
wendt-gill@paritaet-sh.org
Fax: 0431 5602-8873

Downloads

Online Anmeldung

zurück zur Übersicht